Creative Commons Lizenzvertrag


Die Stahlschmerzkollektion besteht aus handgefertigten Unikaten, von denen jedes ein „bürgerliches“ Vorleben hatte bevor es vom Künstler zweckentfremdet und umgestaltet wurde.
Die Inspiration für die Zweckentfremdung und entsprechende Gestaltung der ursprünglichen Objekte zieht der Künstler aus dem Material und läßt sich von diesem zur Umgestaltung für neue Funktionen führen, was die Stahlschmerzkollektion von herkömmlichen BDSM-Möbeln unterscheidet. Ein weiterer Unterschied ist die mögliche Integration von Audio-Systemen, mit denen die Stahlschmerz-Objekte kombiniert werden können als mehrdimensionale Sinnes-Orgie.

So ist jedes einzelne Objekt ein Kunstwerk in vollendeter Ästhetik – Material, Form und Funktionalität harmonieren perfekt miteinander.

Stahlschmerz fertigt für Menschen, die auf der Suche nach eigenen Grenzen immer wieder bereit sind, die Grenzen des sog. Normal-Üblichen zu überschreiten, Fesseln gängiger Moralvorstellungen zu sprengen, die Unendlichkeiten des Universums potenzieller menschlicher Emotionen auszuloten.

Stahlschmerzobjekte lassen sich problemlos in das normale Wohnumfeld integrieren – als ikonengleiche Designerstücke, deren Funktion nicht unbedingt auf den ersten Blick sichtbar sein muß.

Stahlschmerz richtet Ihnen auch gern Ihr komplettes Studio ein, welches dann, durch die Vereinigung von Kunstwerk und Funktionalität bzw. Gebrauchsfähigkeit, zugleich zur Kunstausstellung wird. Der (bildende) Künstler kreiert nicht nur die Objekte, auch die Lieferung erfolgt mittels Performance im Kostüm.